Nichtleer

So Zeugs halt... Mit Fußball

Donnerstag, Oktober 18, 2007

Bundesliga über alles!


16.09.2007, 21. Spieltag der Allsvenskan: Helsingborgs IF gegen IF Brommapojkarna

Es waren 9530 Zuschauer beim Duell des Tabellenachten gegen den Letzten. Henrik Larsson war leider verletzt. Dafür standen ja 2 Exhanseaten auf dem Platz.

Idrottsföreningen Brommapojkarna ist der korrekte Name der Gäste und bedeutet Sportvereinigung der Brommajungs. Bromma ist ein Stadtteil Stockholms.

Als erstes war überraschend wie unaufgeregt das ganze drumherum war! Eine Stehplatzkarte kostete 105 Kronen: ca. 11 Euro. Anderthalb Stunden vorm Spiel war noch nichts an Fans oder so zu sehen. Keine Gesänge waren zu hören. So konnte der Nachmittags erstmal für einen Besuch im Freiluftmuseum genutzt werden. Das war eine Mischung aus Botanischem Garten, Handwerksmuseum und Bauernhausausstellung: ganz schön! Vorher wurde noch ein mittelalterlicher Burgturm bestiegen. Wie man siehst, das Geistige kam mal wieder nicht zu kurz!

Ich hatte Hunger wie Sau, aber es gab nur einen einzigen Wurstwagen (wie ein Handwagen...) War nicht so vertrauenserweckend und verlangte nach Reinigungsmitteln. Wie überhaupt dieses Land keine Wurstkultur hat.

Erst Punkt 16.00 wurden die Eingänge geöffnet. Es war erstaunlich, wieviel Unterschicht vertreten war! Soviel hatte ich in den ganzen 2 Wochen vorher nicht gesehen! U.a. ein Mann dessen ganze linke Gesichtshälfte geschwulstartig geschwollen war und herabhing. Unfassbar gruselig sah der aus! So etwas gibt’s sonst nur im DVD-Regal eines Rostocker Hansafans, der momentan auf seine erste Kettensäge spart. Dazu viele Opas, ein Schotte mit Vokuhila, ein deutsches Pärchen ("Schnuckichen"). Er mit langem Zickenbart, Tarnhose, grüner Bomberjacke und Glatze. Sie fett und hässlich. Kennt man alles schon. Schlimmer ist es nur, wenn solche absolut knallharten Typen auch noch hübsche Schneggen haben.

Viele Kinder waren da. U.a. ne total niedliche Kinderultraecke. Die waren so zwischen 8-10 Jahre alt, hatten Doppelhalter usw. gemalt, schmissen immer Papierschnipsel in die Luft, sangen mit ihren noch dünnen Stimmchen. Die Legenda Ultrá oder wie das alles heißt, lebt also auch in Schonen.

Ganz interessantes Stadion, aber davon versteh ick nüscht. Eine einzige Wurstbude bei uns an der Südtribüne. Dort war nur gewohnt schlechte Qualität zu erwerben. Viele Füllstoffe (Stärke?). So wie in England. Bier auch wie üblich nur mit 3,5 Volt. Wurst und Bier gabs als Meny für 50 Kronen.

Stimmung war nicht doll. Es gab tatsächlich eine Sitzplatzecke (27 Å odå wått?). Da standen denn so 100 Mann, die haben immer ordentlich gesungen, konnten die ziemlich maue Atmosphäre aber nicht entscheidend verbessern.

Nun zum Spiel. War mehr so ein Geeiere. Unteres Zweitliganiveau. Ich verstehe nicht, wat die Schweden (Lantz, Arvidsson, Jakobsson...) da wollen? Vielleicht sich die Eier bissen schaukeln? Ich verstehe die ganzen Schwedenfußballer nicht, warum die alle immer wieder nach Hause müssen? Wollen nicht Bundesliga spielen?

Nach knapp 16 min dann die Führung für den Gastgeber. Danach hatte Brommapojkarna noch 2 klare Chancen, die aber konsequent nicht genutzt wurden.

Zum Thema Allbäck: Die Schiedsrichter pfeifen genauso wie in Deutschland. Damit hat sich der Hajopei: "in Deutschland wird jeder Mist abgepfiffen HeulHeulHeul.." auch erledigt. Der war einfach nicht doll und hatte keine Lust für Hansa gegen den Abstieg zu kämpfen. Da hatten nicht die Schiedsrichter schuld...

Ich habe noch nie so viele klare Handspiele wie bei dem Spiel in Helsingborg gesehen. Das war wie beim Volleyball! Bestimmt 8-9 KLARE. Davon wurden höchstens ein Drittel geahndet. So wie ich sehen konnte, gab es nicht eine Gelbe dafür. Ein ganz Klares war im Strafraum: Nüscht, kein Pfiff!

In der zweiten Hälfte wurde der Tabellenletzte denn besser. Machte folgerichtig in der 58 min durch Malmström den Ausgleich. Ansonsten wurden einige Chancen auf beiden Seiten kläglichst vergeben.

Auch auffällig: Wo der Ball war, waren viele Spieler.

Nach dem Spiel hauten ALLE sofort wieder ab. Die SPIELER ohne einen Gruß. Draußen hab ich 5 Milizionäre gezählt. Genauso viele wie der Gästemob aus Bromma: 2 Mädchen, 3 Jungs.

Auch merkwürdig: Im Stehplatzblock wurde fast überwiegend gesessen. Die haben sich alle auf die Betonstufen gesetzt. Mir war das auf die Dauer zu ungesund für die Nieren. Denn mussten die hinter mir mal nen bissen rücken. Hat aber keiner wat gesagt. Die sind ja höflich in Sverige. Es wurde sowieso kaum gepöbelt. Der Schwedenopa sitzt seine 105 min auffer kalten Stufe, schweigt und geht denn nach Hause wo Muddi hoffentlich schon die Korv im Pott hat. Danach schweigt auch sie hoffentlich, denkt der Mann.

DER ABSOLUTE HAMMER: IM STADION IST RAUCHVERBOT UND BANDENWERBUNG MACHT NICORETTE!!!!

Fehlt bloß noch Werbung für einen Bioladen! Ich denke immer wieder gern an den Camelia-Block in Hamburg. (2003?)

Verpasst hat man nichts. Aber es ist immer mal wieder schön, sich andere Stadien und Spiele anzusehen, um nicht nur noch hansablind zu sein.

Moral von der Geschichte: Ich glaube, Groundhopping ist der letzte Scheiß. Es gibt, glaub ick, nicht so viel Hochqualitätsfußball in Europa und so wat will ick wenigstens sehen, wenn ick nicht bei Hansa bin ;-)

So, denn legt Euch ma wieder hin...

Tschautschesku.

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite